From threat into thread! Was ein Shirt mit Plastikmüll zu tun hat

From threat into thread! Was heißt das überhaupt? Wörtlich übersetzt bedeutet dieser Slogan so viel wie: „Von der Bedrohung zum Faden“, wobei wir auch schon beim Thema wären.

Vor zwei Tagen hat mich ein Päckchen von Adidas erreicht, in dem in einer kleinen Papierrolle zusammengerollt, ein T-Shirt für mich geliefert wurde. Aber nicht nur irgendein Shirt…nein, ein Shirt gefertigt aus Plastikmüll, der aus unseren Ozeanen gefischt wurde. Das klang für mich so interessant, dass ich mich weiter darüber informiert habe und das ganze wieso, weshalb, warum jetzt mit euch teile.

„If the oceans die, we die“

Captain Paul Watson

Parley ist eine Organisation, die die größte Bedrohung für unsere Ozeane, die das größte Ökosystem unseres Planeten sind, anspricht. Die größte Bedrohung von der ich gesprochen habe, ist der Platikmüll in den Ozeanen. Parley wurde also gegründet um einen Wandel zu beschleunigen, der schon im Gange ist. Bis 2048 soll die Deadline erreicht sein, für den Zusammenbruch der kommerziellen Fischerei. Schon bis 2025 werden die Korallenriff-Ökosysteme verschwunden sein. Glaubt man den führenden Umweltschützern, wird in den nächsten 6-16 Jahren sämtliches Meeresleben zu Ende gehen. Bedrohungen gibt es also viele, aber mindestens genauso viele Lösungen!

Parley A.I.R Strategie

Die Parley A.I.R. Strategy spricht die schnell wachsenden und weltweiten Bedrohungen durch Plastik-Merresverschmutzung an. Sie basiert darauf, das Platik ein Designfehler ist, der nur gelöst werden kann, indem das Material an sich neu erfunden wird. Und wir alle spielen eine Rolle in der Lösung.

AVIOD.INTERCEPT. REDESIGN. – Mit dieser Strategie kann jeder von uns dem Platikmüll ein Ende machen!

AVOID – Benutzt keine Platiktüten, kein Mikroplatik und achtet darauf, dass kein unrecycelter Kunststoff mehr in unsere Lieferkette gelangt.

INTERCEPT – Wir müssen alle mithelfen, das mehr von Platikmüll zu befreien und dafür sorgen, dass kein neuer Müll in die Meere gekippt wird.

REDESIGN –  Zusammen mit Parley möchte Adidas die Platikbranche revolutionieren. Es werden neue Materialien und neue Verfahren eingesetzt, um eine neue Zukungt – ohne Platikmüll – zu erschaffen.

„Every second breath we take is generated by the oceans.“ 

Ein Zitat, das mich besonders aufhören hat lassen, ist das gerade erwähnte. Jeder zweite Atemzug, den wir machen, wird von den Meeren erzeugt. Wenn wir also daran scheitern, die Ozeane zu säubern und vom Müll zu befreien, blicken wir dem potentiellen Aussterben vieler Meeresbewohner und der Unterbrechung des gesamten Ökosystems direkt ins Auge.  Es ist deswegen selbstverständlich für mich, zu versuchen, keinen oder so wenig wie möglich Platikmüll zu erzeugen. Außerdem bin ich sehr stolz auf mein neues T-Shirt, das mit Parley Ocean Plastic hergestellt wurde und so zu einem verantwortungsvolleren Umgang mit unserer Umwelt durch nachhaltige Produkte beiträgt.

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen an das Thema heranführen und den ein oder anderen auch zum Nachdenken anregen. Natürlich gibt es zu diesem Thema noch weitaus mehr Informationen. Auf http://www.parley.tv/#fortheoceans und unter  http://www.adidas.de/parley könnt ihr euch alles weitere Wissenswertes durchlesen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s