Mein Klettersteigset – Tipps zum Kauf und wie ich es individuell einsetzte

Als ich mir Anfang des Jahres ein Klettersteigset zugelegt habe, stand ich auch erst mal da und wusste gar nicht wo ich anfangen sollte zu suchen und was denn überhaupt gut ist. Nach reichlicher Recherche und Befragungen von Kennern habe ich mir dann mein eigenes Klettersteigset inklusive Helm zusammengestellt und einige Tage später gleich getestet. Mit meiner Wahl bin ich mehr als zufrieden und wurde bei keiner Tour im Stich gelassen. Heute zeige ich euch deshalb für welche Bestandteile des Sets ich mich entschieden habe, auf was ihr beim Kauf achten solltet und wieso ein Klettersteigset nicht nur im Sommer zum Einsatz kommt.

Ausrüstung für den Klettersteig

Zur Ausrüstung für den Klettersteig gehört natürlich ein Klettersteiggurt bzw. ein normaler Klettergurt, das Klettersteig-Set und ein Helm.

Fangen wir einfach mal bei dem Gurt an. Hier habe ich mich für einen normalen Klettergurt entschieden, da ich mich, wie ihr wisst, noch mehr mit dem Klettern an sich auseinandersetzten möchte und daher nicht zwei verschieden Gurte kaufen wollte, wenn einer verschieden einsetzbar ist. Auch im hinblick auf Hochtouren etc. hat der normale Klettergurt mehr Sinn für mich gemacht.

Der Gurt ist die Verbindung zwischen dem Körper ,dem Klettersteigset und dem Felsen. Beim Kauf habe ich darauf geachtet, dass der Klettergurt in erster Linie eine gute Passform hat. Er sollte nicht zu eng, aber natürlich auch nicht zu locker sitzen. Getragen wird er oberhalb des Beckenkamms. Klettergurte können meist an den Hüft- und Beinschlaufen verstellt werden und hier ist es für den Tragekomfort von Vorteil wenn ihr euch einen Gurt mit größerer Verstellbarkeit zulegt.

Mein Klettergurt ist dieser hier von Petzl.

Klettersteig am Paternkofel

Das Set besteht wie schon gesagt aus dem Bandfalldämpfer, das ist das viereckige Teil, zwei elastischen Seilen an deren Enden sich jeweils ein Karabiner befindet. Ganz am Anfang habt ihr noch ein Schlaufe, mit der ihr das Set am Gurt befestigen könnt. Unterschiede zwischen den einzelnen Klettersteigsets gibt es hinsichtlich dem Gewicht und der Handhabung der Karabiner. Es gibt beispielsweise welche, die automatisch Verringeln beim Einhängen oder eine größere Schnapper-Öffnung haben, dass sie einfacher zu handeln sind. Welches Set für euch letztendlich am besten geeignet ist, solltet ihr testen. Entweder ihr geht in den Laden oder bestellt euch verschieden nach Hause, sodass ihr in Ruhe testen könnt, mit welchem System ihr besser zurecht kommt.

Bei dem Klettersteigset habe ich mich für das Set von Salewa entschieden.

Mein Klettersteigset liebt die Dolomiten

Natürlich muss auch der Kopf gut mit einem Helm abgesichert sein. Beim Kauf des Helmes ist wieder die Passform das A und O. Er sollte gerade auf dem Kopf sitzen und nicht nach vorne oder hinten rutschen. Die Helme lassen sich alle mit Hilfe von Verstellmechanismen auf den Kopf einstellen. Ob mir ein Helm passt oder nicht teste ich immer, indem ich den Helm zunächst aufsetzte und dann meinen Kopf schnell von rechts nach links drehe. Verrutscht der Helm nicht, so ist das ein Zeichen für eine gute Passform.

Meinen Kopf schützt der Kletterhelm von Petzl.

Paternkofel Gipfel und mein Kletterhelm

Die Einsatzmöglichkeiten

Für einige mag das vielleicht logisch klingen, dennoch möchte ich noch kurz darauf eingehen wieso ein Klettersteigset sehr individuell einsetzbar ist und das nicht nur im Sommer.

In erster Linie verwende ich meine Klettersteigausrüstung natürlich für Klettersteige. Den Klettergurt aber setzte ich auch beim Klettern oder bei Hochtouren ein. Gerade bei Hochtouren kann es vorkommen, dass gewisse Passagen mit Drahtseilen gesichert sind und genau hier kommt das Set zum Einsatz. Der Helm sollte natürlich auch bei schwierigeren Wanderungen, bei denen es zu Steinschlag kommen kann, dabei sein. Außerdem auch beim Klettern draußen am Fels. Das Klettersteigset findet nicht nur im Sommer Verwendung, sondern auch im Winter. Erst kürzlich habe ich den Tipp bekommen, dass es am Arlberg einen Winterklettersteig gibt, bei dem ihr den Steig mit Ski gehen könnt. Eine richtig coole Sache wie ich finde und die ich auf jeden Fall diesen Winter mit meinem Klettersteigset ausprobieren werde.

Ich hoffe ich konnte euch beim Auswählen eures perfekten Klettersteigsets behilflich sein. Bei weiteren Fragen zum Thema oder anderen Themen rund ums Berggehen, schreibt mir doch einfach in die Kommentare, per Mail oder auf Instagram.

Bis bald, eure Kate

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s