Zu Besuch im Stubai: FIS Freeski Worldcup

Nach langer langer Zeit melde ich mich hier auf dem Blog wieder. In den letzten zwei Monaten musste ich mich erst an das neue Studium gewöhnen und sehen, wie ich am besten alles manage. Dafür wartet heute ein um so coolerer Beitrag auf euch! Ich erzähle euch, von unserem vergangenen Ski-Wochenende im Stubai zu Gast beim FIS Freeski Weltcup.

Freeski – was ist das übergaupt?

Beim Freeskiing geht es prinzipiell darum auf Ski unterschiedliche Tricks zu präsentieren, über Hindernisse zu springen oder über Obstacles zu gleiten. Vergangenes Wochenende war der Austragungsort dafür der DC Stubai Zoo mit verschiedenen Sprüngen, Rails und Boxen auf denen die Fahrer ihr Können gezeigt haben. Wer sich einmal daran probieren möchte oder schon fortgeschritten ist, hat jetzt immer noch die Möglichkeit im Funpark auf der Easy-, Medium- oder Proline zu fahren. Wie es die top Athleten auch haben, benutzt man dafür am besten Twin-Tip-Ski, die vorne und hinten nach oben gebogen sind. So gelingen auch Landungen rückwärts, ohne einzuspitzeln.

Wenn ihr euch die Pro-Line in 3D ansehen wollt, klickt hier.

Bei mir war es nicht ganz die Pro-Line, logisch, die war ja für den Weltcup gesperrt, aber im restlichen Funpark haben wir unser Bestes gegeben 🙂 Für den Anfang gar nicht mal so schlecht würde ich sagen!

ALPIN_FUN_KR_2017 (12).jpg
© Konstantin Reyer

Die Entscheidung im ersten Freeski Weltcup der Saison

Auf Grund des recht unbeständigen Wetters am Samstag mit viel Wind und Schnee, wurden alle Entscheidungsläufe auf Sonntag verschoben, aber schon die Quali am Samstag war richtig eindrucksvoll. Bei diesen Bedingungen kann man vor jedem Fahrer nur den Hut ziehen. Oder würdet ihr euch bei schlechter Sicht und Wind trauen über so große Kicker zu springen?

Gewonnen haben die Finalläufe schlussendlich Oystein Braaten aus Norwegen und Jennie-Lee Burmansson aus Schweden. Platz zwei belegten Evan McEachran und Katie Summerhayes und den dritten Platz erkämpfte sich bei den Herren Colby Stevenson und bei den Damen Caroline Claire.

Mich hat das Wochenende richtig infiziert! Aus meiner aktiven Karriere im Skicross kenne ich einige der Hindernisse (zumindest was die Sprünge anbelangt) und habe daher nicht wirklich Angst zu springen. Ganz im Gegenteil, das Gefühl in der Luft zu sein ist herrlich. Ich weis ganz genau, was die Freeskier an ihrem Sport finden.

ALPIN_FUN_KR_2017 (2).jpg
© Konstantin Reyer

Das Stubai und sein Charme

Für mich ist der Stubaier Gletscher erste Wahl, wenn die Skigebiete bei uns in der Gegend noch nicht geöffnet haben. Das Gletscherskigebiet hat einfach alles zu bietet, was es braucht, um einen abwechslungsreichen Skitag zu erleben. Hier trifft man neben den Freeskiern zu beginn der Saison auch viele Alpin-Skifahrer, Telemarker, Buckelpisten-Fahrer und sogar Skitourengeher. Mittagessen gab es für mich dann das erste Mal im Restaurant Goldene Gams, sonst war ich immer nur im großen Panorama Restaurant. Wie ihr in meinen Stories auf Instagram vielleicht schon gesehen habt, hab ich eine große Portion Kasspotzen verdrückt und weils noch nicht genug war, als Nachtisch einen Germknödel. Der darf neben dem Kaiserschmarrn beim Skifahren auf keinen Fall fehlen 🙂 Ach und zu feiern, gab es auch etwas!

ALPIN_FUN_KR_2017 (17).JPG
© Konstantin Reyer

Übernachtet haben wir im Hotel Serles in Mieders und wie sollte es auch anders sein, hat es hier ein großes Buffet sowohl zum Frühstück als auch zum Abendessen gegeben – genau das Richtige für mich! Nach dem kalten Skitag konnten wir hier auch im Wellnessbereich in der Sauna und im Dampfbad wieder auftanken. Das perfekte Rundumprogramm also bevor es dann wieder Richtung Heimat ging.

Wie ihr seht, hatten wir also ein wirklich tolles Wochenende, mit allem was man sich beim Skifahren nur wünschen kann! Vielen Dank, an den Stubaier Gletscher für die Einladung und danke auch an die coole Crew, mit der wir die Tage verbracht haben!

ALPIN_FUN_KR_2017 (18).JPG
© Konstantin Reyer

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s